Wir waren jung und brauchten das Geld

  • wsjubdg_01
  • wsjubdg_02
  • wsjubdg_03
  • wsjubdg_04
  • wsjubdg_05
  • wsjubdg_06
  • wsjubdg_07
  • wsjubdg_08
  • wsjubdg_09

Zeitraum: 2011
Auftraggeber: Deutscher Taschenbuchverlag dtv
Tätigkeiten: Konzept, Text, Illustration


Eigentlich wollten wir schon mit unserer Diplomarbeit unermesslich reich werden. Das hat nicht so recht hingehauen. Umso erfreuter waren wir über die Möglichkeit einer Buchveröffentlichung. Ein Taschenbuch. Mit richtig viel Text. Gespickt mit wertvollen Expertentipps. Reich waren wir zwar hinterher immer noch nicht, aber die neue Herausforderung hat uns viel Spaß gemacht. Und der Presse offenbar auch.

»[…] Vielmehr kommt das Werk als Betrachtung über den Traum vom schnellen Geld daher, als dadaistische Soziologiestudie, deren hintergründiger Humor einfach Spaß macht.« UniSPIEGEL

»Ironie und Selbstironie sind in diesem Buch nicht zu überlesen. […] für Studierende mit schmalem Geldbeutel hält die Lektüre die ein oder andere Strategie zum Überleben bereit.« Frankfurter Rundschau

»[…] ein vergnügliches Buch, das wieder einmal beweist, dass es vollkommen egal ist, ob die Zeiten objektiv noch so schlecht sind. Hauptsache, man nimmt sich selbst nicht so ernst und verliert nicht die Freude daran, sich immer wieder neu zu erfinden.« kulturbuchtipps.de